Mit der Geburt unseres ersten Sohnes haben sich natürlich auch meine Interessen stark geändert. Bücher über Maschinenbau wichen den Büchern zur Ernährung von Babys und Kleinkindern, Erziehung, Entwicklung und Sport.

Schon gut zwei Jahre später bekamen wir unseren zweiten Sohn. In vielen Büchern, Seminaren und Informationsveranstaltungen bildete ich mich auf dem Gebiet ADS und Hochbegabung weiter.

In dieser Zeit wurde unser dritter Sohn geboren. Durch die Einzigartigkeit eines jeden Menschen konnte ich auch an ihm sehen, wie unterschiedlich die Entwicklung verläuft.

2005 gründete ich – ehrenamtlich - die Selbsthilfegruppe für Eltern von Kindern mit ADS und ADHS im Kreis Soest. Zu der Zeit wurde ich auch Mitglied in dem Verein ADHS Deutschland. Als eingetragener Ansprechpartner für den Kreis Soest stand ich bei Fragen zu dem Thema jederzeit zur Verfügung. Ich übernahm die Präsentation, bei der Vorstellung der Selbsthilfegruppe im Kreishaus. Einmal jährlich stand ich für Fragen an der anonymen Hotline zur Verfügung.

In der Selbsthilfegruppe, die einmal monatlich stattfand, tauschten wir nützliche Lektüre, gute alternative Therapien und Telefonnummern aus. Im Fokus der Probleme standen immer wieder die Schulen und die Lernschwierigkeiten. In den sieben Jahren, in der ich die Gruppe leitete, wuchs mein Wunsch, den betroffenen Eltern und Kindern mit einer beruflichen Qualifikation zu helfen.

2010 begann ich mit Fernlehrgängen zu Ernährungskonzepten mit dem Schwerpunkt, wie sich unsere Ernährung auf Allergien und Hirnleistung auswirken kann.

 

Im Februar 2012 habe ich mich für die dreijährige, lerntherapeutische Ausbildung im Institut für Weiterbildung und Familienentwicklung Kreisel e.V. in Hamburg entschieden. Diese schloss auch die Diagnostik mit ein.

 

Seit Dezember 2012 arbeite ich in einer Praxis für integrative Lerntherapie.

Der nicht zu unterschätzende Vorteil war, dass ich jederzeit nachfragen und hospitieren konnte. Unter Anderem ermöglichte mir mein Arbeitgeber die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung zur Thematik der Hirnentwicklung sowie um Erkrankungen nach Hirnentwicklungsstörungen mit Theorie und Praxisteil. Im Anschluss daran besuchte ich die Informationsveranstaltung - Autismus, gefangen in einer anderen Welt? Ich möchte hier noch einmal dankend betonen, dass ich zusätzlich zu meiner Ausbildung beim Kreisel e.V. in Hamburg eine sehr praxisnahe Ausbildung erleben durfte.

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen